• DVT Röntgenaufnahme in der Zahnarztpraxis in München Giesing
  • DVT Röntgenaufnahme in der Zahnarztpraxis in München Giesing
  • DVT Röntgenaufnahme in der Zahnarztpraxis in München Giesing

Zahnimplantate in München Giesing – ein Durchbruch in der modernen Zahnheilkunde

Die Implantologie ist inzwischen seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Zahnheilkunde und heute nicht mehr wegzudenken – auch in unserer Zahnarztpraxis in München Giesing.

Leider ist es nicht selbstverständlich, dass die eigenen Zähne ein Leben lang halten.

Zahnersatz: Brücke oder Implantat?

Langzeitstatistiken haben gezeigt, dass Implantate bei guter Mundhygiene eine sehr hohe Lebenserwartung haben und eine optimale Alternative zu Brücken und Prothesen ohne festen Halt darstellen können.

Der Unterschied zwischen einem Implantat und einer Brücke liegt in der Art und Weise, wie der Zahnverlust behandelt wird:

Implantat

  • Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, meist aus Titan oder Zirkondioxid-Keramik, die im Kieferknochen verankert wird. Beide Werkstoffe haben sich in der Medizintechnik bereits lange bewährt und sind biologisch sehr gut verträglich („biokompatibel“).
  • Nach einer Einheilungsphase wird darauf eine Krone befestigt, die den verlorenen Zahn ersetzt.
  • Es ist keine Bearbeitung der benachbarten Zähne notwendig.
  • Implantate bieten eine hohe Stabilität und können Knochenabbau im Kiefer verhindern.
  • Implantate bieten eine hohe Lebensqualität, da sie nicht wie Teil- oder Vollprothesen zur Entlastung des Kiefers nachts herausgenommen werden müssen. Die Implantate verbleiben dauerhaft im Mund.

Brücke

  • Eine Brücke setzt voraus, dass die Zähne neben der Lücke als Pfeilerzähne dienen und dafür abgeschliffen werden müssen.
  • Diese Pfeilerzähne tragen dann die Brückenkonstruktion, in der der Ersatzzahn (Brückenglied) enthalten ist.
  • Die Brücke deckt die Lücke ab, indem sie über die benachbarten Zähne gelegt wird.
  • Der Knochen unter der Zahnlücke kann sich im Laufe der Zeit zurückbilden, da er nicht durch Kaukräfte stimuliert wird.

Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile und die Entscheidung für die eine oder andere Option sollte individuell nach Beratung in unserer Praxis getroffen werden.

Anzahl der Termine und Dauer der Behandlung

Die Gesamtanzahl der Termine für eine Implantatbehandlung kann variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa der Notwendigkeit eines Knochenaufbaus oder dem allgemeinen Heilungsprozess. In der Regel sollten Sie mit 4 bis 6 Terminen über einen Zeitraum von 3 bis 9 Monaten rechnen.

Was kostet ein Implantat?

Unsere Praxis steht für Transparenz und Ehrlichkeit. Wir informieren Sie ausführlich über die zu erwartenden Kosten eines Zahnimplantats und bieten Ihnen Einblicke in die Erfahrungen unserer Patienten, damit Sie Ihre Entscheidung gut informiert treffen können.

Welche Leistungen übernimmt die Krankenkasse?

Bei der Planung eines Zahnimplantats sind die Kosten ein wesentlicher Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt. Unsere Praxis in München-Giesing steht Ihnen zur Seite, wenn es darum geht, Klarheit über die möglichen Zuschüsse Ihrer Krankenkasse zu erhalten.

Wann übernimmt die Krankenkasse Zahnimplantate?

In der Regel übernehmen gesetzliche Krankenkassen einen Festzuschuss für Zahnersatz, der 50% der Kosten für die Standardversorgung deckt. Bei einem lückenlos geführten Bonusheft kann dieser Zuschuss auf bis zu 65% ansteigen.

Festzuschuss Zahnersatz Tabelle – Ihr Wegweiser

Die Festzuschuss Zahnersatz Tabelle gibt Ihnen Aufschluss darüber, mit welchem finanziellen Beitrag seitens Ihrer Krankenkasse bei Zahnersatz zu rechnen ist. Diese Tabelle wird regelmäßig angepasst und kann Ihnen als Richtwert für die Planung Ihrer Behandlung dienen.

Wird ein Knochenaufbau von der Krankenkasse bezahlt?

Die Kostenübernahme für einen Knochenaufbau durch die Krankenkasse ist möglich, falls dieser als notwendige Vorarbeit für den eigentlichen Zahnersatz erforderlich ist. Auch hier gilt, dass in der Regel ein Teil der Kosten vom Patienten selbst getragen werden muss.

Wann setzt man Implantate
in den Kieferknochen ein?

Einzelne Zähne fehlen
Mehrere Zähne fehlen
Es sind nur noch wenige oder keine Zähne mehr vorhanden

Wie lange hält eine Krone auf einem Implantat?

Die Haltbarkeit einer Krone auf einem Implantat kann bei richtiger Pflege und regelmäßigen Kontrolluntersuchungen viele Jahre betragen. In unserer Praxis legen wir größten Wert auf hochwertige Materialien und präzise Arbeit, um Ihnen dieses langanhaltende Behandlungsergebnis zu garantieren.

Wie läuft die Behandlung ab?

Ihr Weg zum Zahnimplantat – Ein Schritt-für-Schritt-Leitfaden in unserer Praxis.

In unserer Zahnarztpraxis in München-Giesing ist es unser Ziel, Ihnen eine umfassende, verständliche und transparente Behandlung zu bieten. Hier erhalten Sie einen Einblick in den Ablauf einer Implantatbehandlung, die benötigten Termine und die zu erwartende Dauer.

1. Beratungsgespräch und Untersuchung

Die Behandlung beginnt mit einer gründlichen Untersuchung, um sicherzustellen, dass ein Implantat für Sie die richtige Lösung ist. Anschließend erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch, bei dem Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche besprochen werden.

2. Planungsphase

Mithilfe moderner Diagnoseverfahren, wie digitalen Röntgenaufnahmen oder einer 3D-Kiefervolumenaufnahme (DVT), planen wir die genaue Position des Implantats. So gewährleisten wir eine präzise und sichere Behandlung.

3. Chirurgischer Eingriff

Die eigentliche Setzung des Implantats erfolgt unter örtlicher Betäubung. Dieser Eingriff kann je nach Fall zwischen einer halben bis zu mehreren Stunden dauern. Nach der erfolgreichen Implantation benötigt der Körper Zeit, um das Implantat im Kieferknochen einzuheilen – dieser Prozess kann je nach individueller Situation zwischen einigen Wochen bis zu einigen Monaten dauern.

4. Einheilphase

Während der Einheilphase des Implantats ist es wichtig, den Heilungsprozess durch gute Mundhygiene und regelmäßige Kontrolltermine zu unterstützen.

5. Abdrucknahme und Kronenherstellung

Nach der Einheilung nehmen wir einen genauen Abdruck Ihres Kiefers vor, um die Krone anzufertigen, die auf das Implantat gesetzt wird. Die Herstellung der Krone erfolgt in einem zahntechnischen Labor und wird an die individuelle Farbe und Form Ihrer Zähne angepasst.

6. Abschluss der Behandlung

Sobald die Krone fertiggestellt ist, wird sie auf Ihrem Implantat befestigt. Nun erfolgen eine abschließende Überprüfung und eventuelle Feinanpassungen.

FAQ

Können Implantate und Knochenaufbau gleichzeitig gemacht werden?

In vielen Fällen ist es möglich und sinnvoll, einen Knochenaufbau direkt mit der Setzung der Implantate zu kombinieren. Dies spart Zeit und führt oft zu einer verkürzten Gesamtbehandlungsdauer.

Wie viel übernimmt die Krankenkasse bei einem Implantat?

Die Krankenkasse übernimmt einen Teil der Kosten für den Zahnersatz in Form eines Festzuschusses. Der Eigenanteil ist abhängig von der Art des Zahnersatzes und kann durch ein gepflegtes Bonusheft reduziert werden.

Zahnimplantat Kosten AOK – Was übernimmt Ihre Krankenversicherung?

Als Versicherter der AOK können Sie mit einem Festzuschuss rechnen, der sich nach der festgelegten Festzuschuss Zahnersatz Tabelle richtet. Die Höhe des Zuschusses hängt von dem befundspezifischen Festzuschuss ab, der für die Standardversorgung vorgesehen ist.

Zahnimplantat Kosten TK – Was zahlt die Techniker Krankenkasse?

Auch bei der Techniker Krankenkasse (TK) erhalten Sie einen Festzuschuss entsprechend der offiziellen Tabelle für Zahnersatz. Für genauere Informationen sollten Sie direkt mit Ihrer TK Kontakt aufnehmen.

Termin
online buchen
Doctolib